Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 8 - 16 Uhr
Freitag 8 - 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Nierenfunktionsszintigraphie

Ziel:

Nierenfunktionsstörungen sind häufige Erkrankungen als Folge von Nierenbeckenentzündungen,
Nierensteinen oder Verengungen des Harnleiters.

Die Blutparameter geben nur einen groben Überblick über die Nierenfunktion.

Mit der Nierenfunktionsszintigraphie kann einerseits die Funktionsleistung der Nieren insgesamt
bestimmt werden, zusätzlich aber auch die Seitenanteile der Nieren sowie die Harnabflussverhältnisse.

Somit erlangt man einen exakten Überblick über die Funktion und den Harnabfluss.

Ablauf:

Direkt nach der intranvenösen Injektion dieses nierenspezifischen Radiopharmakons werden Aufnahmen über circa 25 min angefertigt.

Bei Harnabflussstörungen wird zusätzlich ein harntreibendes Medikament verabreicht, um einschätzen zu können,
wie ausgeprägt eine mögliche Abflussbehinderung ist.

Leistungen: