MIBG-Szintigraphie

  1. Startseite
  2. chevron_right
  3. Leistungen
  4. chevron_right
  5. MIBG-Szintigraphie

Ziel

Im Körper kommen sogenannte chromafine Zellen vor, die von bestimmten Tumorarten in überschießender Weise gebildet werden.

Dazu zählt vor allem das Phäochromozytom, doch auch andere – sehr seltene Tumorformen – wie das Paragangliom oder Neuroblastom können mit dieser Methode mit höchster Sicherheit aufgefunden werden.

In bestimmten Fällen ist eine gezielte Therapie mittels I-131-MIBG möglich.

Ablauf

Am Vormittag des ersten Untersuchungstages erhalten Sie zunächst Perchlorat-Tropfen zum Schutz des Schilddrüsengewebes.

Nach der intravenösen Injektion des Radiopharmakons müssen mindestens 4 Stunden bis zur ersten Aufnahme abgewartet werden.

Da diese Tumorarten sehr unterschiedlich die Substanz aufnehmen, muss unbedingt eine zweite Aufnahme am Folgetag durchgeführt werden.

Die eigentlichen Aufnahmen inklusive der dreidimensionalen Spezialszintigramme (sog. SPECT/CT) dauern am ersten Tag circa 30min, am zweiten Tag (bedingt durch den zwischenzeitlichen radioaktiven Zerfall) circa 1 Stunde.

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 8-16 Uhr
Freitag 8-12 Uhr
und nach Vereinbarung

Terminvergabe

Termine können Sie telefonisch unter

0341 - 241 877 57

mit uns vereinbaren.

Menü